Die Vorteile von Video-Marketing:

Beim Online-Marketing nimmt der Bereich Video-Marketing eine dominante Rolle ein.
Sie schauen auch lieber ein kurzes Video statt einen ewig langen Artikel zu lesen? Dann haben Sie schon ein Gefühl, warum Video-Marketing so wichtig ist. Alle beim Bild-Marketing beschriebenen Vorteile gelten gleichermaßen für das Video-Marketing. Die wichtigsten Attribute hier noch einmal kurz zusammengefasst:

    hohe Kommunikationsgeschwindigkeit
    schnellere Informationsverarbeitung
    Eyecatcher
    Nachhaltiger, da länger im Gedächtnis

Diese Eigenschaften werden im Video noch verstärkt. Hinzu kommen folgende wichtige Vorteile:

  • Man kann spannend und fesselnd ganze Geschichten erzählen: Storytelling!
  • Es können Emotionen geweckt werden
  • Komplexe Inhalte können unterhaltsam und nachhaltig vermittelt werden
  • Gute Videos werden häufig geteilt

 

Studienergebnisse zum Video-Marketing:

Folgend die Erkenntnisse unterschiedlicher Studien zu diesem Thema:

Webseiten mit Video-Inhalten werden 50 x häufiger auf den ersten Suchmaschinen-Seiten angezeigt.

Videos werden 41 x häufiger angeklickt als reine Textlinks.

Ein Seitenbesucher verbring 88% mehr Zeit auf einer Webseite mit Video als ohne.

Die Kaufentscheidung von Kunden steigt um 64%, wenn Sie ein Produktvideo gesehen haben.

2017 wird Internet-Video-Traffic ca. 69% des globalen Consumer-Internet-Traffic ausmachen.

Weltweit schätzen 52% der professionellen Marketing Experten Video als Content Typ mit dem besten ROI (Return Of Investment).

 

Aufmerksamkeit durch Video-Marketing:

Unser Gehirn schafft es ganze 8 Sekunden sich zu konzentrieren! Das klingt sehr wenig. Bedenkt man jedoch die Flut von Informationen, die in dieser Zeitspanne auf das Gehirn „einprasseln“ relativiert sich das aber.Diese Aufmerksamkeit gilt es zu gewinnen! Mit Zielgruppen- und inhaltsgerecht produzierten Videos gelingt das. Das Wort Video wirkt schon magisch: Die Klickrate von E-Mails steigt um 19 % und die Click-Throug-Rate um 65% bei der Ankündigung eines Videos.

Folgend eine grobe Einteilung der möglichen Video-Arten:

  • Imagevideo: Hier soll positives Image für eine Marke oder ein Produkt generiert werden. Die oft auf der Grundlage von Storytelling produzierten Videos wollen emotional ansprechen und erstaunen. Inhaltlich geht es oft gar nicht um das eigentliche Produkt. Diese Videoform wird oft sehr aufwändig produziert. Beispiele Image-Film
  • Erklärvideo: Bei diesem Video wird gezielt ein, oft umfangreicher, Sachverhalt erklärt. Dem Zuschauer wird so auf unterhaltsame Weise Wissen vermittelt. So können komplexe Zusammenhänge nachhaltig vermittelt werden. Der Anbieter wird als kompetent wahrgenommen. Beispiele Erklär-Video
  • Produktvideo: Hier werden gezielt Produkteigenschaften gezeigt und erklärt. Hier sollte der Kundennutzen und/oder die Problemlösungen im Vordergrund stehen.
  • Demovideos: Ähnlich dem Produktvideo. Häufig im Softwarebereich verwendet um Anwendungen, Programme oder Betriebssysteme zu demonstrieren.
  • Screencast-Video: Spezialfall vom Demovideo. Hier wird der Computer-Bildschirm gefilmt. Kombiniert mit einer erklärenden Audioaufnahme kann gezielt die Benutzung und Anwendung von Programmen gezeigt werden.

Es gibt natürlich unterschiedliche Mischformen. Der Einsatz der geeigneten Video-Art sollte sich am zu vermittelnden Inhalt und der Zielgruppe orientieren.